Offener Brief an alle Vereine in Brotterode und Trusetal

Eines der wichtigsten Anliegen meiner Arbeit ist eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen Vereinen in Trusetal und Brotterode.  Meine bisherigen Besuche in den Vereinen fand ich äußerst interessant. Ich habe sehr viele engagierte Bürger kennengelernt.

Da ich es als überaus wichtig erachte, mit den Vereinen ins Gespräch zu kommen, versuche ich möglichst viele zu besuchen. Leider ist die Zeit vor der Wahl begrenzt, so dass ich mich entschieden habe, alle Vereine anzuschreiben und ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme aufzuzeigen. Ich hoffe sie machen regen Gebrauch von diesem Angebot.

Bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Ihr Ulrich Wolf

Ulrich Wolf, Bahnhofstrasse 5a, 98599 Brotterode:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

Zum ersten Mal in der Geschichte der jungen Stadt Brotterode-Trusetal wird am 22.04.2012 ein Bürgermeister gewählt. Vielleicht haben Sie gehört oder gelesen, dass ich bereit bin, Bürgermeister unserer Stadt zu werden. Ich möchte Sie nun gerne informieren, wer ich bin und vor allem, was ich gerne anders gestalten möchte. In Brotterode-Trusetal gibt es mehr als 60 aktive Vereine, die ich alle gerne persönlich besuchen würde. Leider gelingt das nicht alles vor der Wahl.

Ich schätze die Arbeit der Vereine äußerst hoch. Ehrenamtlich tätige Bürger in Vereinen und anderen Positionen machen unsere Stadt lebenswert. Sie gestalten auch das Zusammenwachsen von Brotterode und Trusetal von unten. Deshalb biete ich eine vorbehaltlose Partnerschaft an.

Es bestehen folgende Möglichkeiten, mit mir ins Gespräch zu kommen:

  • Ganz herzlich sind Sie alle zu meinen Veranstaltungen in den Ortsteilen einladen. Dort können Sie mich selbst kennenlernen und auch meine Ziele. Ich freue mich, wenn Sie mich fragen und ich antworten kann. Davon leben diese Veranstaltungen.
  • Diejenigen, die ein persönliches Gespräch mit mir bevorzugen, finden meine Kontaktdaten (Telefon E-Mail, Internet, Adresse) unten.
  • Und nicht zuletzt besteht auch die, zugegebenermaßen begrenzte, Möglichkeit zu einem Besuch in Ihrem Verein. Dazu wären zurzeit noch Termine zwischen dem 2. und 21.4. möglich.

Folgende Termine sind für Bürgerversammlungen in den Ortsteilen vorgesehen:

In Elmenthal: am Freitag den 23.03.2012 um 18:30 Uhr im ehemaligen
Getränkehandel Egon Müller, Straße der Einheit

In Laudenbach am Sonnabend den 24.03.2012 um 15:00 Uhr im
Pflegeheim Haus Waldblick,Erzstraße 1

In Wahles am Dienstag den 27.03.2012 um 18:00 Uhr im Bürgerhaus

In Herges / Trusen verbunden mit einem großen Frühlingsfest, am Sonntag den 01.04.2012
um 14:00Uhr auf dem Gelände der Alfred Kratz Kunststoffprodukte GmbH, An der Mommel 13

In Brotterode am Dienstag den 10.04.2012 um 19:00 Uhr im
Hotel zur guten Quelle, Schmalkalder Straße 27

Ich würde mich freuen Sie dort begrüßen zu können bzw. von Ihnen zu hören.

Haben Sie den Mut, mit mir gemeinsam vieles zu verbessern, hoffe ich auf Ihre Stimme.

Es ist Ihre Entscheidung!

Mit Freundlichen Grüßen
Ulrich Wolf

Tel.: 0151 21635075
E-Mail: Ulrich.Wolf@brotterodetrusetal.de
Mehr Infos auf: www.BrotterodeTrusetal.de

Wahlprogramm des Bügermeisterkandidaten Ulrich Wolf

Hallo, ab sofort steht mein Wahlprogramm online zur Verfügung.
Ich hoffe auf viele interessante Fragen zu diesem Programm.
Hier die meine Programmpunkte:
Neue Wege gehen–>Lesen

Stadt der Generationen–> Lesen

Stadt der Transparenz–>Lesen

Stadt der Bildung und der Kultur–>Lesen

Hier das ganze als Pdf zum Runterladen
Wahlprogramm des Bügermeisterkandidaten Ulrich Wolf

Euer Bürgermeisterkantitat
Ulrich Wolf

Rosenmontag im Kindergarten Brotterode

Die diesjährige Faschingsparty im Brotteröder Kindergarten richtete sich voll und ganz nach den Bedürfnissen der Kinder. Dazu wurde im Vorfeld eine Kinderkonferenz einberufen, in der die KINDER ihre Ideen und Vorstellungen zur Party äußern konnten. Fast alle Wünsche konnten erfüllt werden, vom Essen bis hin zur Disco und auch eine Getränke-Bar mit Bowle gab es.

[singlepic id=2 w=320 h=240 float=left] Die Party wurde vom Kindergarten gemeinsam mit einigen Eltern vorbereitet. Damit die Kinder sich an das karnevalistische Outfit gewöhnen konnten, wurde bereits eine Woche vorher geschmückt.

Mehr als 300 Luftballons wurden von den Eltern (Fr. Lesser, Fr. Berlit, Fr. Fabian, Fr. Robus, Fr. Wohlau und Fr. Wolf) aufgeblasen, zusammengeknotet und aufgehangen. Zusätzlich schmückte das Helferteam die Wände und die Flure mit Girlanden.

Im Eingangsbereich wurde von Ulrich Wolf ein großes Schwungtuch mit fast 100 Ballons befestigt. Hiermit möchten wir H. Ulrich Wolf (Bürgermeisterkandidat) nicht nur für die tatkräftige Unterstützung sondern auch für die große Kiste gesponserter Girlanden und Dekoration bedanken.

Dem Rosenmontag fieberten die Kinder entgegen. Endlich war es 8:00: der Startschuss fiel mit einem lustigen Faschingsfrühstück in den Gruppen. Gegen 9:00 begann die Disco mit DJ Marko Trott. Ein helauischer Karnevalsauftakt mit dem „Wackelpuddingsong“ begann.

Alle Kinder wurden einzeln auf dem VIP-Laufsteg begrüßt, so dass jedes Kostüm bestaunt werden konnte. Die Krippenkinder zogen sich anschließend in ihre Räume zurück und feierten dort mit vielem bunten Konfetti und weniger lauter Musik. Alle anderen tanzten rhythmisch zu lustigen Liedern. Höhepunkt der Veranstaltung war die Verlobungsfeier des Kindergarten-Prinzenpaares.

Während der Party war die Bar selbstverständlich immer geöffnet, dort konnten sich die Kinder mit Süßigkeiten und Bowle stärken. Wie das so üblich ist, wenn Prominente feiern, hüpfte unsere Fotografin Nicole Eichel herum und machte bewegte Fotos der Kinder.

Der Abschluss der Party war für alle Kinder im Eingangsbereich, wo das große Schwungtuch heruntergelassen wurde und alle 100 Ballons mit viel HELAU geknallt wurden. Jedes Kind bekam eine Urkunde mit nach Hause.

Vielen Dank an das gesamte Team der KITA, ohne die Party nicht möglich gewesen wäre, an Frau Wolf welche die Bar bediente, Frau Fabian welche tatkräftig unterstützte sowie Nicole Eichel und Marco Trott.

Evelyn Wolf
Elternsprecherin der KITA Brotterode

Den Bericht zu Faschingsparty hier auch als PDF.

Gemeinderat will bei Städtefusion mitreden

Zoff im Trusetaler Gemeinderat: Die Kommunalvertreter wollen die praktische Umsetzung der Eingliederung von Brotterode nicht nur den Verwaltungen überlassen. Sie begehren eine Arbeitsgruppe – der Bürgermeister nicht.

Trusetal/Brotterode – Gemeindeoberhaupt Karl Koch (Die Linke) redete sich in Rage, Gemeinderat Helmi Storch (Freie Wähler) war höchst erzürnt und etliche Gemeinderäte und Besucher bass erstaunt: Die Gemeinderatssitzung am Montagabend endete mit Zwist und Hader. Dabei hatten Storch und andere Gemeindevertreter nur das durchsetzen wollen, was ohnehin vorgesehen war.

Eine mit Kommunalpolitikern besetzte Arbeitsgruppe, die die Gespräche mit Brotterode aktiv begleitet. Immerhin war gestern der größte Ärger …

Quelle: hier weiterlesen…

Fragen Bürgermeisterkandidat

Hallo Herr Wolf habe da mal ein paar Fragen,

  • Wann ist ihre Vorstellung in den Orten Brotterode und Trusetal angedacht?
  • Wo wollen Sie sich vorstellen? (Rentner Club oder den Gaststätten, Vereinslokalen)
  • Gibt es schon Termine, wo Sie sich den Fragen der Bürger stellen wollen?
  • Haben Sie sich ein Wahlthema gestellt?
  • Wie stehen Sie zum Thema Jugend?
  • Hatten Sie schon Kontakt mit der Presse „Freies Wort“ Herrn Heigl?