Ich als „Wahlhelfer“

Ich als „Wahlhelfer“, Wahlhelfer, Facebook-Nutzer und auch Leserbrief-Schreiber möchte natürlich nicht versäumen unserem alten und neuen Bürgermeister zum Erhalt seines Jobs zu gratulieren !
Ich bin mir bewusst, alles was jetzt gesagt wird, wird natürlich als Aussage eines schlechten Verlierers betitelt. Aber ich habe in der Vergangenheit meine Meinung offen gesagt und werde es auch in Zukunft tun , auch wenn sie einigen Leuten nicht gefällt.
Deshalb möchte ich auch ausdrücklich Herrn Wolf zum Wahlsieg gratulieren ! Nein, ich bin nicht verrückt. Ich bin Realist und wer sich die Zahlen genau anschaut, sieht, das Herr Koch mit einem dicken ,blauen Auge davongekommen ist. Herr Koch sagt, die Brotteröder haben lokalpatriotisch nur ihren Kandidaten gewählt und wenn er glaubt die Trusetaler haben ihn gewählt, weil er der Herr Koch ist, dann ehrt ihn das, aber die Wahrheit sieht wohl etwas anders aus. Bei einer annähernd gleichen Anzahl Bewohner , würde am 1. Juli wohl ein anderer Bürgermeister ins Rathaus einziehen!
Auch wenn Einige sich einen ruhigen und unauffälligen Wahlkampf gewünscht hätten, bin ich der Meinung ein Wahlkampf war wichtig, notwendig und auch richtig. Ich als Unterstützer von Herrn Wolf lasse mir unsere ehrliche und offene Arbeit nicht kaputt reden, nur weil Einige denken ihre Fehler auf andere abzuwälzen zu können und weil ein paar anonyme Feiglinge Angst haben, das ihre schmutzigen Geschäfte aufgedeckt werden. Und ich gehe soweit zu sagen, dass nur durch diesen Wahlkampf solch eine hohe Wahlbeteiligung zu Stande gekommen ist.
Herr Koch muss nun mit dem Makel leben, dass solche „Wahlhelfer“ ihm den Job gesichert haben, auch wenn er davon nichts gewusst hat und sich davon distanziert. Es ist bloß interessant wie der Begriff Meinungsfreiheit vor der Wahl und nach der Wahl definiert wird…!
Auch in Trusetal wird nun ein Phänomen verstärkt auftreten, welches die Brotteröder schon viele Jahre kennen: bei den kleinsten Problemen und Diskussionen kommt dann eine Aussage: Ich habe ihn doch nicht gewählt!
Das Fazit ist, dass der Graben zwischen beiden Ortsteilen nun in weiten Teilen größer denn je ist.
Wie im Fußball fragt in einigen Wochen keiner mehr wie, warum und durch wen dieses Ergebnis zu Stande gekommen ist (aber einige vergessen nicht :-)).
Ich bin Stolz auf alle Brotteröder und Trusetaler, die endlich über ihren Schatten gesprungen sind und sich für eine neue Zukunft entschieden haben, auch wenn es nicht ganz gelangt hat. Ebenso möchte ich allen voran Herrn Wolf und dem Team Uli meinen Respekt aussprechen und herzlich „DANKE!!!“ sagen für eure Arbeit ! Gleichzeitig möchte ich aufrufen, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern AKTIV an der Gestaltung unserer Stadt teilzunehmen, sprecht den Bürgermeister an, sprecht die Stadträte an! Denn sie haben geschworen alles für das Wohl der Stadt und ihrer Bürger zu tun. Deshalb wünsche ich Herrn Koch Kraft, Ausdauer und vor allem Weitsicht, um alle Probleme unserer Stadt zu lösen, und hoffe, dass er die Erwartungen seiner Wähler in vollem Umfang erfüllen kann!

CDU Fraktion Brotterode-Trusetal läd zum Bürgergespräch

Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht besucht unsere Stadt Brotterode-Trusetal.
Hiermit laden wir zu einem Bürgergespräch:

– mit unserer Ministerpräsidentin, Frau Christine Lieberknecht,
– mit unserem Landratskandidaten, Herrn Michael Heym,
– mit unserem Bürgermeisterkandidaten, Herrn Ulrich Wolf,

alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von Brotterode-Trusetal recht herzlich ein.
Nutzen Sie diese Möglichkeit um sich aus erster Hand über die Zukunft unseres
Bundeslandes Thüringen, unseres Landkreises und unserer Stadt zu informieren.

Wann: Samstag, den 28.04.2012
Zeit: um 17.00 Uhr
Wo: Im Hotel „Zur Guten Quelle“ Brotterode

Mit freundlichen Grüßen
Redaktion i.A. Michael Hänsel (OTB-Brotterode)
und die CDU Fraktion Brotterode Trusetal

Wahlprogramm des Bügermeisterkandidaten Ulrich Wolf

Hallo, ab sofort steht mein Wahlprogramm online zur Verfügung.
Ich hoffe auf viele interessante Fragen zu diesem Programm.
Hier die meine Programmpunkte:
Neue Wege gehen–>Lesen

Stadt der Generationen–> Lesen

Stadt der Transparenz–>Lesen

Stadt der Bildung und der Kultur–>Lesen

Hier das ganze als Pdf zum Runterladen
Wahlprogramm des Bügermeisterkandidaten Ulrich Wolf

Euer Bürgermeisterkantitat
Ulrich Wolf

Vorstellung des Bügermeisterkandidaten Ulrich Wolf

Hallo, wir sind Amelie und Jasmin, wir sind 7 und 3 Jahre alt. Wir wohnen mit unseren Eltern Evelyn und Ulrich in Brotterode. Unser Vater ist 42 Jahre und von Beruf Diplomkaufmann. Unsere Eltern sind seit 14 Jahren verheiratet, kennen sich aber schon aus dem Kindergarten.

Studiert hat unser Papa in Jena. Er arbeitet seit fast 15 Jahren im Rechnungswesen bei der Firma Bosch. Erst 7 Jahre in Homburg im Saarland und seit 2005 in Lohr am Main und in Schweinfurt. Er kennt sich aus mit den Finanzen und weiß ganz genau, auf was es in der Wirtschaft ankommt. Außerdem kann er gut mit Menschen umgehen, ist sympathisch und hört gut zu.

In seiner Freizeit spielt er Fußball in der „Alte Herren“ Mannschaft von Brotterode und hilft bei der Vorbereitung und der Durchführung des COC Skispringens. Als Ausgleich geht er auch gerne mit unserem Hund „Alfa“ spazieren. Unser Papa wäre ganz sicher ein toller Bürgermeister. Das finden auch viele Leute in Trusetal und Brotterode.

Deshalb haben die CDU und Freie Wähler ihn zu Ihrem gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten gewählt. Aber auch von vielen anderen erfährt er eine breite Unterstützung. Ein weiteres Plus ist, dass er familiäre Wurzeln in beiden Ortsteilen hat. Unser Opa stammt aus Laudenbach und unsere Oma aus Brotterode.

Schenken Sie mir am 22.April ihr Vertrauen und ihre Stimme zum Wohle unserer Stadt. Als parteiloser Kandidat, mit meinen Erfahrungen, einer breiten Unterstützung und mit diesem familiären Hintergrund, besteht jetzt die einmalige Chance in unserem Heimatort eine positive Entwicklung anzustoßen und den Stillstand der letzten Jahre zu überwinden.

Während manche Berufspolitiker ihre Arbeit an der Anzahl ihrer Auftritte in den Medien messen, kremple ich die Ärmel hoch und liefere ehrliche Arbeit zum Wohle unserer Stadt ab. Wer Veränderungen will muss wählen gehen!

Ulrich Wolf

Flyer des Bügermeisterkandidaten Ulrich Wolf

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Jugendlichen, liebe Kinder!

Am 22. April ist Bürgermeisterwahl. Als gemeinsamer Bürgermeisterkandidat von CDU und Freien Wählern möchte ich diese verantwortungsvolle Aufgabe sehr gerne übernehmen. Meine Arbeit ist bürgernah, ehrlich und erfolgsorientiert.

Als Parteiloser biete ich einen Kontrast zu dem derzeitigen, nicht gerade vorteilhaften Bild eines Berufspolitikers und bin ein Bürgermeister für alle Bürger in Brotterode-Trusetal.

Auf den nächsten Seiten möchte ich mich Ihnen als Bürgermeisterkandidat und meine wesentlichen Ziele vorstellen Dieser Flyer soll Sie anregen mit mir in Kontakt zu treten.

Ihr Bürgermeisterkandidat
Ulrich Wolf

„Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden.
Es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.“
Goethe

 

Die wesentlichen Ziele meiner Arbeit sind:

1. Ordnen der finanziellen Situation durch:
– Abbau der Verschuldung – 1 Mio. € investieren statt Zins und Tilgung
– Straffen des Verwaltungshaushalts – schafft ebenfalls mehr Freiräume für Investitionen
– Enge Zusammenarbeit mit Gewerbe, Handel und Gastronomie zum beiderseitigen Vorteil
– Erschließen und Stärken weiterer Einnahmequellen
– z.B. Tourismus, Kommunalwald & erneuerbare Energien

2. Mehr Bürgerbeteiligung durch:
– Umfassende Informationen über aktuelle Themen
– Bürgerfreundliche, transparent und effektiv arbeitende
Verwaltung, diese ist für die Bürger da und nicht umgekehrt

– Fördern von Eigeninitiative und Unterstützung der Bürger und Vereine, Vereine und aktive Bürger
sind der Schlüssel für eine lebenswerte Stadt und das Zusammenwachsen beider Ortsteile.

3. Und nicht zuletzt:
Stärkung der Bedeutung der Stadt im Landkreis sowie in den regionalen Verbänden und Vereinen.
– nur wer sich einbringt kann am Ende profitieren
– Konsequenter Interessenausgleich zwischen den Ortsteilen sowie zwischen Jung und Alt
– Optimale sachliche und räumliche Ausstattung aller Kindergärten und Schulen
– Bewahren von bewährten Strukturen und Traditionen
– Seniorentreffs, Feuerwehren, Bibliotheken etc.
– Intensive Zusammenarbeit mit den örtlichen Vertretern der Kirche

Kontakt für Fragen und Anregungen:
Telefon: 0151 21635075
E-Mail: ulrich.wolf@brotterodetrusetal.de
Weitere Infos: www.BrotterodeTrusetal.de

Sehr gerne können wir auch einen persönlichen Termin vereinbaren.

Plakat und Flyer des Bügermeisterkandidaten Ulrich Wolf zur Bürgermeisterwahl am 22.04.2012

Da es noch eine Weile dauert bis alles aus der Druckerei zurückkommt

hier schon mal vorab der Flyer (Flyer Vorderseite ; Flyer Innenseite)

sowie das Plakat (Plakat) zum Download oder zum Anschauen.

Rosenmontag im Kindergarten Brotterode

Die diesjährige Faschingsparty im Brotteröder Kindergarten richtete sich voll und ganz nach den Bedürfnissen der Kinder. Dazu wurde im Vorfeld eine Kinderkonferenz einberufen, in der die KINDER ihre Ideen und Vorstellungen zur Party äußern konnten. Fast alle Wünsche konnten erfüllt werden, vom Essen bis hin zur Disco und auch eine Getränke-Bar mit Bowle gab es.

[singlepic id=2 w=320 h=240 float=left] Die Party wurde vom Kindergarten gemeinsam mit einigen Eltern vorbereitet. Damit die Kinder sich an das karnevalistische Outfit gewöhnen konnten, wurde bereits eine Woche vorher geschmückt.

Mehr als 300 Luftballons wurden von den Eltern (Fr. Lesser, Fr. Berlit, Fr. Fabian, Fr. Robus, Fr. Wohlau und Fr. Wolf) aufgeblasen, zusammengeknotet und aufgehangen. Zusätzlich schmückte das Helferteam die Wände und die Flure mit Girlanden.

Im Eingangsbereich wurde von Ulrich Wolf ein großes Schwungtuch mit fast 100 Ballons befestigt. Hiermit möchten wir H. Ulrich Wolf (Bürgermeisterkandidat) nicht nur für die tatkräftige Unterstützung sondern auch für die große Kiste gesponserter Girlanden und Dekoration bedanken.

Dem Rosenmontag fieberten die Kinder entgegen. Endlich war es 8:00: der Startschuss fiel mit einem lustigen Faschingsfrühstück in den Gruppen. Gegen 9:00 begann die Disco mit DJ Marko Trott. Ein helauischer Karnevalsauftakt mit dem „Wackelpuddingsong“ begann.

Alle Kinder wurden einzeln auf dem VIP-Laufsteg begrüßt, so dass jedes Kostüm bestaunt werden konnte. Die Krippenkinder zogen sich anschließend in ihre Räume zurück und feierten dort mit vielem bunten Konfetti und weniger lauter Musik. Alle anderen tanzten rhythmisch zu lustigen Liedern. Höhepunkt der Veranstaltung war die Verlobungsfeier des Kindergarten-Prinzenpaares.

Während der Party war die Bar selbstverständlich immer geöffnet, dort konnten sich die Kinder mit Süßigkeiten und Bowle stärken. Wie das so üblich ist, wenn Prominente feiern, hüpfte unsere Fotografin Nicole Eichel herum und machte bewegte Fotos der Kinder.

Der Abschluss der Party war für alle Kinder im Eingangsbereich, wo das große Schwungtuch heruntergelassen wurde und alle 100 Ballons mit viel HELAU geknallt wurden. Jedes Kind bekam eine Urkunde mit nach Hause.

Vielen Dank an das gesamte Team der KITA, ohne die Party nicht möglich gewesen wäre, an Frau Wolf welche die Bar bediente, Frau Fabian welche tatkräftig unterstützte sowie Nicole Eichel und Marco Trott.

Evelyn Wolf
Elternsprecherin der KITA Brotterode

Den Bericht zu Faschingsparty hier auch als PDF.

CDU und freie Wähler stellen Kandidaten

Habe heute Morgen in der In Südthüringer Zeitung gelesen, dass die CDU und die Freien Wähler dem parteilosen Ulrich Wolf aus Brotterode einstimmig als ihren Bürgermeister-Kandidaten nominiert haben. Tolles Ergebnis. Gratulation!

Keine markigen Worte, aber ein mächtiger Rückhalt: Die Volkspartei und die Bürgervereinigung haben zur Nominierungsveranstaltung im Hotel Quelle keinen Zweifel daran gelassen, dass sie Wolf mit voller Kraft auf seinem Weg ins Bürgermeisteramt unterstützen wollen. „Wir werden alles tun, damit er auch in Trusetal bekannt und Bürgermeister wird“, versprach Henry Anacker, der Fraktionschef der Freien Wähler. Dabei will die Wählergemeinschaft zum großen Teil auf das Know how zurückgreifen, das sie … Den ganzen Artikel hier weiterlesen.