Kategorien-Archiv: Stadtrat

Stadtratsitzung am 9.Juli 2012

Bericht zur Sitzung Teil 1 http://www.insuedthueringen.de/lokal/schmalkalden/fwstzsmlokal/Heftiger-Schlagabtausch-zum-Zustand-der-Turmbaude;art83450,2053921 Bericht zur Sitzung Teil 2 http://www.insuedthueringen.de/lokal/schmalkalden/fwstzsmlokal/Hart-aber-nicht-immer-fair;art83450,2058307

Stadtratssitzung am 09. Juli 2012

09. Juli 2012 um 19 Uhr findet die nächste öffentliche Stadtratssitzung im Bürgersaal des Rathauses Trusetal statt ! Da ja jeder Zeit hat, sich zu einem der vielen Schaukästen zu begeben, verzichte ich hier darauf die Tagesordnung abzutippen. Oder man lässt sich morgen abend überraschen… Es ist nur schade, daß nach einem halben Jahr gemeinsamer […]

Haushaltsplan – Abrechnungszeit

Von der CDU und den Freien Wählern: Brief an die Lokalpresse „Freies Wort“ und „STZ“: „Haushaltsplan – Abrechnungszeit“ Die fusionierte Stadt Brotterode – Trusetal hat den Haushaltsplan in allen Bestandteilen schlüssig aufgestellt und wird sicher mit überzeugender Mehrheit der Stadträte Zustimmung erfahren. Mit einem wahrlich schwierigen Balanceakt wird somit die finanzielle Handlungsfähigkeit gesichert. Das ist […]

Gemeinderat will bei Städtefusion mitreden

Zoff im Trusetaler Gemeinderat: Die Kommunalvertreter wollen die praktische Umsetzung der Eingliederung von Brotterode nicht nur den Verwaltungen überlassen. Sie begehren eine Arbeitsgruppe – der Bürgermeister nicht. Trusetal/Brotterode – Gemeindeoberhaupt Karl Koch (Die Linke) redete sich in Rage, Gemeinderat Helmi Storch (Freie Wähler) war höchst erzürnt und etliche Gemeinderäte und Besucher bass erstaunt: Die Gemeinderatssitzung […]

Stadtratsitzung

Gerade habe ich die Tagesordnung der Stadtratsitzung am 27.02.2012 gelesen. Von der Ankündigung, dass hier der Betreibervertrag für das Inselbergbad verabschiedet wird, ist leider nichts übriggeblieben. Zumindest nicht im öffentlichen Teil. Wie es aussieht, gibt es einen umfangreichen nichtöffentlichen Teil. Eine Stunde vor der öffentlichen Sitzung ist nicht ausreichend. Es geht auch im Anschluss weiter. […]